Merianschule-Wiesloch

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Willkommen bei der Merianschule Wiesloch

Liebe Grüße

E-Mail Drucken

alt

 

Grüße von der Klasse 4a

E-Mail Drucken

alt

alt

altalt

 

Notbetreuung

E-Mail Drucken

Liebe Eltern der Merianschule,

per Mail wurden soeben alle Elternbeiräte über die Organisation einer Notbetreuung für ganz bestimmte Eltern/Elternteile informiert.

Eine Anmeldung hierzu sollte bis Montag, 16. März, 13.00 Uhr erfolgen.

Diese und weitere Informationen finden Sie auch auf der Homepage der Stadt Wiesloch.

https://www.wiesloch.de/pb/Home/Aktuelle+Nachrichten/coronavirus.html

Bei wichtigen Fragen schreiben Sie bitte eine Mail an die Schulleitung. Wir werden per Mail während der drei kommenden Wochen für Sie erreichbar sein.

Beste Grüße

Simone Starke, Rektorin

 

Schulschließung Merianschule

E-Mail Drucken

alt

 

Update Corona-Virus

E-Mail Drucken

Liebe Schülerinnen, Schüler und Eltern,
für das Kultusministerium besteht derzeit nach Einschätzung der Gesundheitsbehörden kein Anlass, den Schulbetrieb einzuschränken.
(https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+02+27+Informationen+zum+Corona-Virus/?LISTPAGE=344894)

Wir bitten jedoch um Beachtung der vom Kultusministerium vorgegebenen Regelungen für Schulen und Kindergärten.
Kinder und Eltern, auf die diese Regelungen zutreffen, haben ein vorläufiges Schulbesuchsverbot - siehe nachfolgende Ausführungen.

Alle Personen an Schulen und Kindergärten, die aktuell oder in den vergangenen l4 Tagen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind,
vermeiden – unabhängig von Symptomen - unnötige Kontakte und bleiben vorsorglich 14 Tage zu Hause.
Die 14 Tage sind aufgrund der lnkubationszeit jeweils ab dem Zeitpunkt der Rückkehr zu zählen.

Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt gehabt haben mit einer anderen Person, die in diesem Zeitraum aus einem Risikogebiet zurückgekehrt ist,
können weiter uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen.
Sofern bei der Kontaktperson eine COVID-19-Erkankung festgestellt wird, veranlasst das örtliche Gesundheitsamt umgehend weitere Schritte.
Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen,
Durchfall oder andere bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause.
Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.

Folgende Gebeite sind als Risikogebiete ausgewiesen:
In China: Provinz Hubei (inkl. Stadt Wuhan)
Im Iran: Provinz Ghom, Teheran
In Italien: Südtirol (entspricht Provinz Bozen) in der Region Trentino, Region Emilia-Romagna, Region Lombardei und die Stadt Vo in der Provinz Padua in der Region Venetien.
In Südkorea: Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang)
Risikogebiete

Die Risikogebiete wurden zuletzt aktualisiert am 5.3.2020 um 21:00 Uhr.
Südtirol (entspricht Provinz Bozen) in der Region Trentino wurde hinzugefügt (konkretisiert am 6.3.2020 um 11:40 Uhr).

Es gilt jeweils die aktuelle Liste der Risikogebiete, die beim Robert-Koch-Institut abgerufen werden kann.
Die Hinweise gelten für alle Personen an Schulen und Kindertageseinrichtungen, das heißt sowohl für Schülerinnen und Schüler, Kita-Kinder, Lehrerinnen und Lehrer,
Erzieherinnen und Erzieher sowie für alle weiteren in den Einrichtungen Beschäftigten beziehungsweise Tätigen.

Somit findet aktuell der Unterricht auch weiterhin nach Stundenplan statt.
Bei Verdachtsfällen vor Ort nehmen wir unverzüglich mit dem örtlich zuständigen Gesundheitsamt Kontakt auf.

Aktuelle Informationen und Risikobewertungen sind hier zu finden:

Gesundheitsamt

Risikobewertung

Infektionsschutz

 

Corona-Virus

E-Mail Drucken

Informationen für Schulen und Kindergärten (Quelle: Kulturministerium BW)

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+02+27+Informationen+zum+Corona-Virus

 

Känguru der Mathematik 2020

E-Mail Drucken

Am 19. März 2020 findet in Deutschland zum 26. Mal der internationale Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ statt.
Auch in diesem Jahr dürfen unsere Dritt- und Viertklässler daran teilnehmen.

Weitere Infos finden Sie unter: www.mathe-kaenguru.de

Dort kann man auch Aufgaben der letzten Jahre nachlesen.

Der Wettbewerb finanziert sich selbst. Die gesamten Kosten für Vorbereitung,
Organisation/Auswertung und Preise werden durch ein von jedem Teilnehmer
zu entrichtendes Startgeld von 2 Euro getragen.

Die Auswertung erfolgt an der Humboldt-Universität in Berlin.

Anmeldung bis spätestens Donnerstag,13.02.2020 bei der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer

 

Tisch-Tennis-Turnier

E-Mail Drucken

alt

 

Elternabend

E-Mail Drucken

alt

 

Spielenachmittag an der Maria-Sibylla-Merian-Grundschule

E-Mail Drucken

Schau rein – spiel mit!

Am 01. Februar fand an der Maria-Sibylla-Merian-Grundschule ein öffentlicher Spielenachmittag statt. Diese Veranstaltung wird alle zwei Jahre durch den Schulförderverein organisiert und von vielen engagierten Eltern begleitet. Ermöglicht wird der Spielenachmittag durch eine Kooperation mit dem Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis-Heidelberg. Dort können die Spiele kostenfrei ausgeliehen werden.
 
Spielenachmittag 01.02.2020 : Halli Galli     Spielenachmittag 01.02.2020

 

Während es draußen regnete, machten es sich viele Merian-Schülerinnen und -Schüler mit ihren Eltern und Freunden in der Mensa gemütlich. Neben Spieleklassikern wie „Cluedo“ oder „Hallo Galli“ wurden auch viele neue Spiele ausprobiert. Sehr gut besucht waren die Tische mit dem Spiel bzw. Kinderspiel des Jahres 2019: „Just One“ und „Tal der Wikinger“. Für das leibliche Wohl sorgte die Klasse 4b, die leckere Waffeln, Muffins und Getränke verkaufte. Drei Stunden lang wurde geknobelt, gewürfelt und gelacht – eine tolle Schlechtwetteralternative für alle Altersklassen. Spielenachmittag 01.02.2020
 

Weihnachtsbrief 2019/20

E-Mail Drucken

alt

alt

 

Zu-Fuß-zur-Schule-Aktionswoche

E-Mail Drucken

Alle Kinder, die in der Aktionswoche nicht mit dem Auto in die Schule gekommen sind, wurden auf diesem wunderschönen Baum verewigt.
Toll, dass es so gut geklappt hat!

 

Stichtag für die Einschulung

E-Mail Drucken

Achtung! Geplante Änderungen des Einschulungsstichtages!

Vorbehaltlich der Zustimmung des Landtags (10/2019) wird der Stichtag für die Einschulung vom 30. September in drei Schritten auf den
30. Juni vorverlegt. Dies würde bedeuten, dass der Stichtag

  • zum Schuljahr 2020/2021 auf den 31. August
  • zum Schuljahr 2021/22 auf den 31.Juli und
  • zum Schuljahr 2022/23 auf den 30. Juni

vorverlegt würde.

Kinder, die im September 2014 geboren sind, wären zum kommenden Schuljahr nach dieser Regelung nicht mehr schulpflichtig.

Entsprechend der Vorverlegung des Stichtags würde auch der Einschulungskorridor für sogenannte „Kann-Kinder“ nach vorne verlegt werden. Für Kinder, die im Zeitraum des Korridors geboren sind, kann durch die Anmeldung an der aufnehmenden Grundschule die Schulpflicht ausgelöst werden.

Bisher beginnt der Einschulungskorridor am 01. Oktober und erstreckt sich bis zum 30. Juni des folgenden Kalenderjahres.

Der Beginn des Einschulungskorridors würde

  • zum Schuljahr 2020/21 auf den 01. September,
  • zum Schuljahr 2021/22 auf den 01. August und
  • zum Schuljahr 2022/23 auf den 01. Juli

verlegt werden.

Diese Wahlfreiheit soll auch zukünftig erhalten bleiben, ebenso wie die Möglichkeit der Zurückstellung.

Die Vorverlegung des Einschulungsstichtags bedarf einer Änderung des Schulgesetzes – hiermit wäre im Frühjahr 2020 zu rechnen.

 

LEGO Education WeDo 2.0

E-Mail Drucken

alt

 

Aktion »Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten« startet: Die Maria-Sibylla-Merianschule ist dabei

E-Mail Drucken

Zum achten Mal haben das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. und der ökologische Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD)
Grundschulen und Kindergärten in ganz Deutschland aufgerufen, sich an den diesjährigen Aktionstagen »Zu Fuß zur Schule und in den Kindergarten« zu beteiligen.
Vom 16. September bis 27. September sind in ganz Deutschland Kinder zu Fuß, mit dem Rad oder dem Roller unterwegs zur Schule und zeigen,
wie viel Spaß es machen kann, sich zu bewegen. Ein weiterer Gewinn: Wer den Schulweg zu Fuß, mit Roller oder Rad zurücklegt,
vermeidet Schadstoffe und Treibhausgase und startet fit und wach in den Tag.

Im vergangenen Jahr haben sich über 80.000 Kinder an der Aktion vom Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD) und dem Deutschen Kinderhilfswerk beteiligt.
Auch unsere Schule wird sich dieses Jahr mit einer Zu-Fuß-zur-Schule-Woche beteiligen.
Eingeleitet wurde die Aktionswoche mit einer Elternaktion von Eltern, Lehrer und Hausmeisterin in Kooperation mit move,
vertreten durch Herrn Stindl und Herrn Gebhardt. Zu Schulbeginn und –ende wurden Elterntaxifahrerinnen und –fahrer befragt und über Alternativen zum Auto aufgeklärt.
Am Freitag machte die Schule ihre alljährliche Sternwanderung, bei der die Klassen sternförmig zur Schule wanderten.
Hier konnten die Schülerinnen den Spaß am Laufen an der frischen Luft erleben und Wiesloch besser kennen lernen.

„Die Kinder freuen sich schon sehr auf die Aktionswoche“, sagt Frau Starke, Rektorin der Merianschule,
„und nebenbei ist die Aktion auch ein gutes Training zur Verkehrssicherheit, eine gute Gelegenheit,
das morgendliche Verkehrschaos vor der Schule zu entspannen und ein sinnvoller Beitrag zum Klimaschutz.“

alt